Mit einer Zeit von 35.71 beim Löschangriff und 58.26 beim Staffellauf blieben unsere Jungs nur ganz knapp hinter ihrem selbstgesteckten Ziel, ein Fehler beim Saugkopf ließ aber den Traum auf eine absolute Spitzenplatzierung ebenso platzen wie die letzte Chance zur Teilnahme an der Feuerwehr-Olympiade 2017 in Villach, wo nun die Gruppen der Feuerwehren Puch und Töplitsch das Bundesland Kärnten vertreten werden. Dafür schon heute viel Erfolg und alles Gute!
weiterlesen
© 2005 - 2016 / FF Draßnitzdorf     designed by ariv 
HOME Über uns Service Jugend Archiv Links
Wetter Dellach Im Drautal
Mit
FEUERWEHR POLIZEI RETTUNG EURO - NOTRUF
122
133
144
112

FF Draßnitzdorf - aktuell

Aktualisiert am:  08.12.2016
KONTAKT   |   IMPRESSUM

05.07.2016  -  Sturmfront fegte über das Obere Drautal

Für zahlreiche Einsätzte sorgte am Dienstag, den 6. Juli, eine gegen 18:30 Uhr aus Nordwesten aufziehende Sturmfront mit Starkregen, Hagel und starken Windböen. Und so ließen die Einsätze der Feuerwehren des Abschnittes (leider) nicht lange auf sich warten: Während für die Feuerwehren Hauzendorf und Greifenburg der Alarmierungsgrund zahlreiche unter Wasser stehende Keller und verklauste bzw. stark anschwellende Bäche war, erwischte es die Gemeinde Berg besonders arg: ein über die Ufer getretener Bach suchte sich seinen Weg entlang der Gemeindestraße Richtung Friedhof, Gemeindeamt und Pfarrhof. Um ...

Versöhnlicher Bewerbsausklang für die Gruppe 5

Nach der tollen Leistung beim Bewerb in Untertweng (Treffzeit 48,90 sec. und Rang 4) hätte es auch in Trebesing beinahe geklappt - eine Zeit von 47 sec. war zum Greifen nahe, ein technisches Gebrechen an der Tragkraftspritze bescherte schließlich Rang 31 und enttäuschte Gesichter bei der Gruppe. Nun hieß die Devise “jetzt erst recht” und beim Cupfinale in Pusarnitz war mit Rang fünf die (Bewerbs-)Welt wieder in Ordnung. Platz 20 in der Gesamtwertung verzerrt die guten Leistungen der Gruppe ein wenig - ohne den verpatzten Saisonstart in Rangersdorf und dem Missgeschick in Untertweng wäre ein Stockerlplatz im Bereich des Möglichen gewesen. Aber nachdem nach dem Bewerb ja bereits wieder vor dem Bewerb ist: 2017 kann kommen!

Kapfenberg 2016 - wir waren dabei!

Ergebnisse der Kärntner Gruppen:              (AP = Alterspunkte / FP = Fehlerpunkte) 11. TÖPLITSCH 14. PUCH 28. DRASSNITZDORF 39. RUDEN 40. REICHENFELS 41. REINTAL
     Löschangriff    Staffellauf      AP      FP       Punkte           35,32             58,54         24       10        420,14           35,15             61,54         25       10        418,31           35,71             58,26         19       20        405,03           44,83             62,65         13       20        385,52           36,22             60,19         21       40        384,59           44,30             65,06         12       25        377,64
Nun ist er bereits wieder Geschichte: der 12. Bundesfeuerwehrleistungsbewerb, bei dem sich Österreichs (und Südtirols) Spitzengruppen in vier Bewerbsklassen um die Staatsmeistertitel matchten. Nachdem diese bundeseinheitlichen (Trocken-) Bewerbe in Kärnten ein äußerst stiefmütterliches Dasein fristen - im Gegensatz zu den hunderten Gruppen in den anderen Bundesländern sind es in unserem Bundesland gerade einmal knapp zehn, war Kärnten mit nur sechs Gruppen vertreten und stellte den (anzahlmäßig) traurigsten Marschblock beim imposanten Ein- und Ausmarsch im Kapfenberger Franz-Fekete-Stadion.

22.10.2016 / Waldbrandübung WOD-16: Oberdrautaler Wehren probten für den Ernstfall

“Abgestürzter PKW im Bereich Forsterschließungsweg Richtung Draßnitzbachgraben und Kelag-Bachfassung, vermutlich mehrere Personen eingeklemmt. Alarmstufe 2 für Feuerwehr Draßnitzdorf ausgelöst.” Mit diesem Einsatzszenario sahen sich am Samstagmorgen die Feuerwehren Dellach, Stein und Draßnitzdorf konfrontiert, als sie quasi als Auftakt zu der von der Feuerwehr Draßnitzdorf unter dem Kürzel WOD-16 (Waldbrandübung Oberes Drautal 2016) ausgearbeiteten gemeindeüberschreitenden Gemeinschaftsübung auszurückten. Die Anfahrt zur Einsatzstelle auf dem durch die Niederschläge der vergangenen Tage stark aufgeweichten ...
weiterlesen
Wir wünschen all unseren Freunden, Gönnern und Unterstützern ein paar ruhige und besinnliche  Weihnachtstage, sowie ein gutes, vor allem aber gesundes und zufriedenes Neues Jahr.

Verbot des Feueranzündens

Seitens der Bezirkshauptmannschaft Spittal an der Drau wurde auf Grund der derzeit herrschenden Trockenheit, welche die Entstehung von Waldbränden besonders begünstigt, ein mit sofortiger Wirkung und bis auf Widerruf geltendes Verbot betreffend das Feueranzünden sowie Rauchen im Wald und dessen Gefährdungsereich erlassen. Das Verbot gilt für den gesamten Bezirk Spittal an der Drau. Seitens der Feuerwehren ergeht der eindringliche Appell, dieses Verbot striktens zu beachten.
HOME